InspirationsFunken - März

Pause

P A U S E  empfinde ich als ein wunderbar altmodisches Wort und SOFORT habe ich ein Wurstbrot in der Hand und stehe am Gang meiner alten Schule oder im Pausenhof. Das ist eine Vernetzung in meinem Gehirn, die noch sehr aktiv ist.

Als zweites fällt mir gleich Knoppers ein und die Pause um halb zehn in Deutschland. Schüttel!

Ich mag weder das eine noch bin ich in Deutschland zu Hause...

Trotzdem möchte ich gerne bei diesem Wort bleiben, den jedem ist klar was Pause bedeutet.

 

In der Methode nach Milton Trager spielt die Pause eine wichtige Rolle. Ganz gleich ob im ausführen einfacher Körperübungen oder in der Körperarbeit.

Die Pause ist ein Moment des in sich ruhens, ein Stück weit Stille und eine Form des Lauschens. Lauschen ist auch so ein Wort welches im Alltag nicht all zuviel Platz findet. Genau wie für die Pause (die echte) braucht das Lauschen absolute Präsenz im Jetzt

 

Um dich in das Lauschen einzufinden mag es für den Anfang von Vorteil sein, wenn du dich für die folgende Übung bequem hinsetzt. 

 

*Da atmest weich und mühelos ein und aus (ohne dem Atem schon wieder Aufträge, wie loslassen oder ähnliches mitzugeben).

Bleib bei diesem absichtslosen atmen, spüre zur Konzentrationshilfe höchsten die Kühle in den Nasenflügeln und das sanfte ankommen in deinem Körper.

Und dann gib dir den Auftrag des Lauschens... 

Lausche in dich... um dich herum... nimm wahr was JETZT da ist. Nimm den Ort wahr, die Lebewesen um dich, deine Gedanken und Gefühle... was ist da? Wie fühlt sich der Atem an, wo möchte er hin, welcher Bereich deines Körper freut sich besonders über dieses Atem-Geschenk?

Was nimmst du JETZT wahr?*

 

Und schon ist es wieder vorbei. So einfach? JA - SO EINFACH!

Doch dieser kurze Moment hat dich wieder eingeladen ins Jetzt, in deinen Körper, mit allen Möglichkeiten des Bleibens oder der Veränderung die sich daraus ergeben.

NUR DAS - SO EINFACH. SO KRAFTVOLL.

Mit der Zeit ist es dir jederzeit möglich eine derartige Pause einzulegen, überall, mit wem auch immer.

 

In der Trager- Körperarbeit ist die Pause eine Qualität die dem Körper des zu Behandelten immer wieder geschenkt wird, zur Integration einer neu gefühlten Beweglichkeit, zum Atmen, zum Dasein.


Gerne begleite ich Dich - persönlich, in Gruppenstunden oder Workshops!

www.petra-heim.at 

 

 

...zauberhafte Momente wünsche ich Dir!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0